Fairtrade Gemeinde

Bad Boll ist seit dem 5. Januar 2013 „Fairtrade Gemeinde“, eine Gemeinde des fairen Handels. Die Gemeindeverwaltung ist sich ihrer Verantwortung bewusst und unterstützt den regionalen und den fairen Handel.

Nachhaltigkeit geht uns alle an, denn nachhaltig zu leben bedeutet in erster Linie, an die zukünftigen Generationen zu denken und mit den natürlichen Ressourcen so sorgfältig zu wirtschaften, dass auch die nachfolgenden Generationen noch ausreichend natürliche Lebensgrundlagen zur Verfügung haben.

Immer mehr Waren werden in Billiglohnländern produziert. Kinderarbeit und Hungerlöhne sind dort keine Seltenheit. Aus diesem Grund spielt der nachhaltige und faire Einkauf im Beschaffungswesen der Gemeinde Bad Boll eine wichtige Rolle. Im März 2013 fasste der Gemeinderat einstimmig den Beschluss, keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit anzuschaffen.

Die Bad Boller Gemeindeschokolade „Bad Boller Fairsucherle“ soll das Thema „Fairer Handel“ noch mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema "Fairtrade":

Kampagne Fairtrade Towns

Fairtrade Deutschland

Im April 2012 wurde in Bad Boll eine Steuerungsgruppe gegründet, die den Prozess auf dem Weg zur Fairtrade Gemeinde unterstützt hat und nach der Verleihung des Titels zur Aufgabe hat, das Bewusstsein für Fairen Handel in der Bad Boller Bevölkerung weiter zu verankern. 

Die Steuergungsgruppe besteht derzeit aus über zehn Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Schule, Kirche, div. Organisationen, Gemeinderat und Verwaltung.

Am Thema "Fairer Handel" Interessierte sind herzlich zu den Sitzungen der Steuerungsgruppe eingeladen. Die Sitzungstermine werden im Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Um das Thema "Fairer Handel" noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, haben die Gemeinde und die Steuerungsgruppe beschlossen, eine faire Gemeindeschokolade, das BAD BOLLer Fairsucherle, anzubieten.

Das sind die drei Sorten:

  • 40% KAKAO – Getrocknete Äpfel & Hagebuttenpulver (vom ortsansässigen Familienbetrieb Liebler-Latzko)
  • 70% KAKAO – Espresso (gehackt)
  • 70% KAKAO – Haselnüsse

Sie erhalten die Schokolade (80 g-Tafel) bei derzeit folgenden Verkaufsstellen:

  • Bad Boller Dorfladen eG, Kirchplatz 1
  • Kelterladen - BOLLER Fruchtsäfte Stolz OHG, Hauptstraße 38
  • Buch & Kunst, Badstraße 14
  • Café & Bistro AusZeit in der Rehaklinik, Am Kurpark 1
  • Liebler-Latzko, Inhaber Patrick Latzko, Dorfstraße 43/1

Viele Dinge wie z. B. die Kakaobohnen, aus denen Schokolade hergestellt wird, können nicht in unserer Region angebaut und produziert werden. Bei diesen Waren ist es daher wichtig, darauf zu achten, dass Erzeuger in aller Welt einen fairen und angemessenen Preis bekommen. Dies hilft, nachhaltig und umweltverträglich zu wirtschaften und Missstände wie z. B. Kinderarbeit oder die Verletzung von Arbeitsnormen und Sozialstandards zu verhindern. Leisten Sie mit Ihrer Kaufentscheidung für fair gehandelte Produkte Ihren Beitrag!

Wir hoffen, dass wir Ihnen "Appetit" machen konnten und Sie mit dem „BAD BOLLer Fairsucherle“ ein Stück faire Welt verschenken oder selber genießen möchten!